COSTA DE LA LUZ

08.11. – 11.11.2015

WIEDER IN SEVILLA ANGEKOMMEN, NAHMEN WIR BEIM BUSBAHNHOF EIN TAXI IN RICHTUNG ZUGBAHNHOF. DIE ZEIT WAR DOCH EIN WENIG KNAPP BERECHNET UND PATTY WOLLTE DEN NÄCHSTEN ZUG NICHT VERPASSEN. IM ZUG PLATZ GENOMMEN UND AUSGEBREITET, MERKTEN WIR DOCH NACH EIN PAAR MINUTEN DASS ANSCHEINEND PLATZNUMMERN AUF DEN ZUGTICKETS GEBUCHT WURDEN. DAS IST IN SPANIEN WOHL ÜBLICH. ALSO PACKTEN WIR UNSERE SIEBEN SACHEN WIEDER ZUSAMMEN UND SUCHTEN UNSEREN RICHTIGEN PLATZ. NICHT DASS SICH EIN SPANIER BELÄSTIGT FÜHLT WEIL WIR AUF SEINEM PLATZ SITZEN.

NACH EINER FAHRT VON 2.5 STUNDEN IN JEREZ DE LA FRONTERA ANGEKOMMEN, MACHTEN WIR UNS ERNEUT AUF DIE SUCHE NACH EINEM HOSTAL. GOOGLE APPS WAR NATÜRLICH AUCH IN DIESEM MOMENT WIEDER UNSER BESTER FREUND UND SO WATSCHELTEN WIR WIEDER MIT UNSEREN PRALL GEFÜLLTEN RÜCKSÄCKEN DURCH DIE STADT. NACH EINEM MARSCH VON 15 MINUTEN KAMEN WIR IM ERSTEN AUSGESUCHTEN HOSTAL AN.

EIN ÜBERAUS FREUNDLICHER SPANIER EMPFING UNS UND TEILTE UNS ZU UNSERER FREUDE MIT DASS SIE AUCH NOCH EIN DOPPELZIMMER FREI HÄTTEN. SEINE FRAU, WELCHE IM GANG STEHEN BLIEB, HATTE DIES AUCH GLEICH BESTÄTIGT UND UNS DIE ZIMMER GEZEIGT. WIR HATTEN DIE AUSWAHL ZWISCHEN EINEM ZIMMER MIT PRIVATEM BADEZIMMER ODER EINEM ZIMMER MIT GEMEINSCHAFTSBAD. UNSEREM BUDGET ZULIEBE ENTSCHIEDEN WIR UNS FÜR DAS ZIMMER MIT GEMEINSCHAFTSBAD. GANZE 20.- EURO INKL. FRÜHSTÜCK KOSTETE UNS DAS ZIMMER MIT PRIVATEM LAVABO UND BAD ZUM TEILEN. WIR FÜHLTEN UNS TROTZ DES GEMEINSCHAFTSBADES SICHTLICH WOHL, DA ALLES SEHR SAUBER UND GEPFLEGT WAR.

DAS HOSTAL KANN MAN SICH WIRKLICH WIE EIN ALTES SPANISCHES HAUS VORSTELLEN. IN DER MITTE EIN GESCHLOSSENER INNENHOF, ÜBERALL SCHISCHI DEKORATION, DAS TREPPENHAUS UND DIE GÄNGE VOLL MIT PFLANZEN, EIN KLEINER HUND DER SICH AUF DEINEN SCHOSS SETZT, EIN OPA DER DICH OHNE ZÄHNE VOR DER REZEPTION ANLÄCHELT UND DICH TROTZ HÖRGERÄT NICHT VERSTEHT UND EIN JUGENDLICHER DER OBEN-OHNE SEINEN VATER FRAGT, OB DAS IM HINTERRAUM SEIN T-SHIRT SEI ODER NICHT. EINFACH GEMÜTLICH. UNSERE RUCKSÄCKE IM ZIMMER ABGELEGT, MACHTEN WIR UNS AUF DEN WEG DIE STADT EIN WENIG ZU ERKUNDEN, EIN APÉRO WAR JA AUCH WIEDER MAL AN DER ZEIT. UNSER ERSTER EINDRUCK VON JEREZ DE LA FRONTERA WAR SEHR POSITIV, EIN KLEINES SÜSSES STÄDTCHEN. WIR HABEN DOCH GEMERKT DASS WIR NICHT DIE GROSS- SONDERN EHER DIE KLEINSTÄDTER SIND. DESHALB WAR JEREZ NACH SEVILLA DOCH EINE GUTE WAHL. NACH DER STÄRKUNG SPAZIERTEN WIR NUN DURCH DIE STADT UND MIT EINEM BESUCH IN EINE BERÜHMTE FLAMENCO BAR VON JEREZ NAHMEN WIR DANN UNSEREN SCHLUMMI ZU UNS. ZU ERWÄHNEN IST DASS DIE OFFENE TISCH-RECHNUNG JEWEILS MIT KREIDE AUF DER BAR-THEKE AUFGESCHRIEBEN WIRD. GIBST ANSCHEINEND NUR IN SPANIEN.

TAG ZWEI
MIT EINEM SPARTANISCHEN FRÜHSTÜCK STARTET UNSER ZWEITER TAG IN JEREZ DE LA FRONTERA. KAFFEE, TOAST MIT MARMELADE UND JOGHURT. KLEIN ABER FEIN. KURZ NACH ZEHN UHR HATTEN WIR UNS MIT UNSERER „SUPERTROUPER MALLORCA CHICA CARIÑA AMIGA“ KATTY AUF DEM PLATZ ARENAL VERABREDET. KATTY KAM ZWEI TAGE ZUVOR IN SEVILLA AN UND WIRD AUCH EIN PAAR TAGE DURCH SPANIEN REISEN. DA WIR IN DER SELBEN ECKE SPANIENS WAREN, BOT ES SICH AN SICH ZU TREFFEN UND EIN PAAR TAGE GEMEINSAM ZU REISEN. WIR DREI „LOCOS“ ZUSAMMEN DAS WIRD JA NOCH HEITER UND AUF JEDEN FALL NIE LANGWEILIG. BEVOR WIR UNS ABER DEM SIGHTSEEING WIDMETEN, NAHMEN WIR IN EINEM KAFFEE VOR JEREZ’S MARKTHALLE EINE ZWEITE STÄRKUNG ZU UNS. KAFFEE UND DAZU EIN PAAR CHURRO’S. EIN CHURRO (MEIST IN DER MEHRZAHL, CHURROS, VERWENDET) IST EIN IBERISCHES FETTGEBÄCK, EINE ART LÄNGLICHER KRAPFEN MIT STERNFÖRMIGEM QUERSCHNITT. SIE WERDEN AUS BRANDTEIG ZUBEREITET, DER IN HEISSEM ÖL FRITTIERT UND DANN MIT ZUCKER BESTREUT WIRD. LECKER…

DANACH MACHTEN WIR UNS AUF DEN WEG IN RICHTUNG WEIN BODEGA. JEREZ IST BEKANNT FÜR IHRE WEIN BODEGA’S. DIESE ZU BESICHTIGEN UND ANSCHLIESSEND DIE WEINE DER BODEGA MIT EINER TAPA ZU DEGUSTIEREN. DIE BESICHTIGUNG STARTETE MIT EINEM VIDEO, DEN WIR DREI DOCH EHER WENIGER ALS MEHR VERFOLGT HABEN. KLAR, DIE BESICHTIGUNG WAR SICHERLICH SEHR INTERESSANT UND AUCH LEHRREICH, DOCH UNS GING ES JA EHER UM DIE WEINE WELCHE WIR ZUM SCHLUSS DEGUSTIEREN KONNTEN. NACH 1.5 STUNDEN FÜHRUNG WAR ES DANN ENDLICH SOWEIT UND WIR WURDEN IN DIE WELT DER SHERRY-WEINE EINGEFÜHRT. UNS WURDE AUF EINMAL BEWUSST WIESO DOCH ALLE IN JEREZ SHERRY TRINKEN – DIESE KÖNNEN JA VERDAMMT LECKER SCHMECKEN. NA DANN PROST. DEM BODEGA ANGESTELLTEN MERKTE MAN SICHTLICH AN, DASS ER DOCH LANGSAM ABER SICHER FEIERABEND MACHEN WOLLTE. WIR WAREN NATÜRLICH WIEDER EINMAL MEHR DIE LETZTEN, OBWOHL DIE FÜHRUNG JA NUR FÜR UNS DREI DURCHGEFÜHRT WURDE, DA IM ANSCHLUSS KEINE WEITERE FÜHRUNG MEHR STATT GEFUNDEN HAT.

WIEDER AUS DER BODEGA RAUS, AN DER FRISCHEN LUFT UND DEN WARMEN SONNENSTRAHLEN BESCHLOSSEN WIR EINEN WEITEREN KULINARISCHEN ABSTECHER RICHTUNG PLAZA ARENAL ZU MACHEN UND UNS DOCH WIEDER EINEM APÉRO ZU WIDMEN. MAN MUSS SICH JA KULINARISCH AUCH IMMER WIEDER WEITERENTWICKELN UND NEUES KENNEN LERNEN, DESHALB HATTEN WIR DANN DIE VON KATTY EMPFOHLENE TAPA „PULPO A LA GALLEGA“ (GEKOCHTER TINTENFISCH AUF GEKOCHTEN KARTOFFELN ÜBERSTREUT MIT PAPRIKA UND OLIVENÖL) MIT EINEM GLAS WEISSWEIN BESTELLT. TINTENFISCH IN DER ART KANNTEN WIR BISHER DOCH NOCH NICHT, ABER SEHR ZU EMPFEHLEN. WIRKLICH LECKER. KURZERHAND MUSSTEN WIR UNS MAL ÜBERLEGEN WIE WIR DENN UNSERE WEITERE REISE PLANEN MÖCHTEN. KLAR WAR DASS WIR AM NÄCHSTEN TAG DIE STADT CADIZ BESUCHEN MÖCHTEN. KATTY WOLLTE SICH DA UNS ANSCHLIESSEN.

WIR ENTSCHLOSSEN UNS DAHER ZUSAMMEN MIT KATTY IN IHR HOSTAL NACH CONILS DE LA FRONTERA ZU FAHREN. SO DASS WIR GEMEINSAM AM NÄCHSTEN TAG CADIZ BESUCHEN KÖNNEN. GESAGT GETAN, SCHWUPS DI WUPP WAREN UNSERE BEIDEN RUCKSÄCKE IN KATTY’S KLEINEM MIETAUTO UND WIR BEFANDEN UNS AUF DEN WEG NACH CONILS DE LA FRONTERA. EIN NEUES, SUPER SCHICKES HOSTAL „LA FONDA“ ERWARTETE UNS, WO WIR UNS DIE NÄCHSTEN ZWEI NÄCHTE EINQUARTIERTEN. FÜR UNS DREI WAR KLAR, HEUTE ABEND WIRD NICHT SPANISCH GEGESSEN. DIE STETEN TAPAS  KAMEN UNS SCHON FAST AUS DEN OHREN UND WIR WOLLTEN DOCH EINFACH NUR WIEDER EINMAL WAS GESUNDES MIT GEMÜSE ODER SO ESSEN. ALSO ENTSCHIEDEN WIR UNS AN DIESEM ABEND ITALIENISCH ESSEN ZU GEHEN. EINE TYPISCHE ITALIENISCHE NONNA BEGRÜSSTE UNS UND WIR GENOSSEN DEN ABEND MIT GUTER SUPPE, PASTA UND WEIN.

TAG DREI
UNSER SPORTLICHER VORSATZ AUS SEVILLA KONNTEN WIR DIE LETZTEN TAGE LEIDER NICHT WIRKLICH SO EINHALTEN. DESHALB WAR ES DRINGEND AN DER ZEIT SICH MAL WIEDER SPORTLICH ZU BETÄTIGEN. DIE PROMENADE UND DER STRAND VON CONILS DE LA FRONTERA BOT SICH DA PERFEKT AN. EINE KLEINE JOGGING-STRECKE MIT INTEGRIERTEM CROSS-FIT AM STRAND, BEI WOLKENLOSEM HIMMEL UND WARMEN SONNENSTRAHLEN. DER TAG KÖNNTE NICHT BESSER STARTEN. AUSGEPOWERT, HAPPY UND FRISCH GEDUSCHT TRAFEN WIR UNS MIT KATTY ZUM FRÜHSTÜCK. EIN TYPISCHES ANDALUSISCHES FRÜHSTÜCK MUSS HER – TOMATENBROT. EIN GETOASTETES BROT MIT OLIVENÖL UND FRISCHES TOMATENPÜREE. LEIDER HATTEN WIR MIT DER BEDIENUNG EIN WENIG PECH. MINDESTENS DREIMAL MUSSTE MAN IHR NACHRUFEN BIS SIE UNS BEMERKTE. UND ICH MEINE WIR SIND JA SICHER NICHT DIE LEISESTEN UND SCHEUSTEN GÄSTE. SCHLUSSENDLICH KAMEN WIR DANN ZU UNSEREM FRÜHSTÜCK, KAFFEE UND FRISCH GEPRESSTEN ORANGEN SAFT.

NACH DIESER STÄRKUNG MACHTEN WIR UNS MIT DEM MIETWAGEN AUF DEN WEG NACH CADIZ. UNTERWEGS HIELTEN WIR NOCH AN EINEM WUNDERSCHÖNEN, TYPISCHEN STRAND DER COSTA DE LA LUZ. HERRLICH LANGE, WEISSE SANDSTRÄNDE MIT DÜNEN IM HINTERGRUND. OBWOHL EINIGE HOTELANLAGEN DIREKT HINTER DEN DÜNEN LIEGEN, BEMERKTE MAN DIESE NICHT. DAS LIEGT WOHL DARAN DASS DIESE ANLAGEN NICHT SO HOCH WIE IN MALLORCA GEBAUT WURDEN. HIER HÄTTE MAN ES BESTIMMT EIN PAAR TAGE ZUM ERHOLEN AUSHALTEN KÖNNEN. NICHTS DESTO TROTZ GINGEN WIR WEITER, DA WIR JA NICHT ZUM PLÄUSCHELN UNTERWEGS WAREN. ÜBER EINE LANDZUNGE FUHREN WIR NACH CADIZ EIN.

GEMÄSS KATTY SIEHT CADIZ EIN WENIG WIE CUBA AUS, WIR KÖNNEN DIES LEIDER NICHT BESTÄTIGEN DA WIR BIS JETZT NOCH NICHT IN CUBA WAREN. UNS REICHTE ABER DER AUSBLICK AUF CADIZ UND DAS MEER – EINE WUNDERSCHÖNE, WEISSE, SPANISCHE STADT – HERRLICH. EIN WENIG DURCH DIE STADT GESCHLÄNDERT, WAR UNS DREI KLAR DASS LANGSAM ABER SICHER EIN APÉRO FÄLLIG IST. DER VORTEIL IST, KATTY IST AUCH EHER EIN GASTRONOMI UND KEIN KULTURELLI. WIR ERGÄNZEN UNS ALSO BLENDEND. AN EINEM HERRLICHEN PLATZ, NAHMEN WIR UNSEREN ERSTEN APÉRO FÜR HEUTE EIN. WÄHREND UNSERES APÉROS – ACH DU SCHEISSE IM WAHRSTEN WORTE – LANDET EIN TAUBEN-SCHISS AUF KATTY’S SCHOSS. MAN SAGT JA TAUBEN-KACKE BRINGT GLÜCK. MAL SCHAUEN WIE WEIT DAS GLÜCK FÜR UNS DREI REICHT. NACH DER STÄRKUNG MACHTEN WIR UNS AUF DEN WEG ZUM STADTPARK.

PATTY WAR IN DIESEM PARK BEREITS SCHON EINMAL VOR NEUN JAHREN, WÄHREND IHRER SPANIEN ZEIT IN 2006. DESHALB MUSSTE EIN FOTO HER, AM SELBEN ORT WIE VOR NEUN JAHREN. AUF DEM WEG ZUM PARK FIEL UNS NOCH EINE SENIOREN-SPORT-PARK-ANLAGE AUF. KATTY UND BENI SETZTEN SICH SOGLEICH SPORTLICH MIT DEN GERÄTEN AUSEINANDER UND MACHTEN DABEI EINE 1A FIGUR. KURZ BEVOR DIE SONNE IM MEER VERSCHWAND, MACHTEN WIR UNS AUF DEN WEG ZU UNSEREM ABENDESSEN. UNSER HOSTAL-BESITZER HAT UNS EIN FISCH-RESTAURANT IN CADIZ EMPFOHLEN. SEINEM RAT WOLLTEN WIR MIT TAT UND DRANG FOLGEN. UM 18.00 UHR IM RESTAURANT ANGEKOMMEN, SETZTEN WIR UNS GEMÜTLICH BEI SONNENUNTERGANG AUF DIE TERRASSE. IRGENDWIE WOLLTE UNS KEIN KELLNER BEDIENEN. ALS WIR SCHLUSSENDLICH IM LOKAL SELBER NACH EINER BEDIENUNG ANFRAGTEN, HIESS ES DANN DASS DIE KÜCHE ERST AB 20.00 UHR GEÖFFNET HÄTTE. ALSO WECHSELTEN WIR DAS LOKAL UM DIE SCHÖNE UNTERGEHENDE SONNE BEI DER STRANDBAR ZU BEOBACHTEN.

KURZ NACHDEM DIE SONNE UNTERGING, WURDE ES DOCH SCHNELLHAFT FRISCH. ALSO ENTSCHLOSSEN WIR UNS WIEDER IN CONILS DE LA FRONTERA ESSEN ZU GEHEN. IM SPANISCHEN ÖRTCHEN ANGEKOMMEN, WAR ES FAST UNMÖGLICH EIN PARKPLATZ ZU FINDEN. VON SPANISCHER KRISIS IST ALSO HIER DEFINITIV NICHTS ZU SPÜREN MAN HÄTTE NICHT GLAUBEN KÖNNEN DASS ES NUR EIN DORF IST. JEDER MANN UND JEDE FRAU WAR AUS DEM HAUS UND ES WAR ERST DIENSTAG ABEND. NACH EINER HALBEN STUNDE HABEN WIR DANN DIE PARKPLATZ-SUCHE AUFGEGEBEN UND UNS ENTSCHLOSSEN AN DER STRANDPROMENADE ZU PARKEN. ZWAR EIN WENIG WEITER WEG, ABER DA HATTE MAN WENIGSTENS ZWISCHEN DEN WOHNMOBILEN GENUG PLATZ. KURZ IM HOSTAL FRISCH MACHEN UND AB ZUM ABENDESSEN. UND WIEDER HABEN WIR UNS FÜR EINEN ITALIENER ENTSCHIEDEN UND LIESSEN UNS AUCH HIER WIEDER SCHÖN VERWÖHNEN.

TAG VIER
UND SCHON WIEDER HIESS ES RUCKSACK PACKEN. LANGSAM ABER SICHER KRIEGT MAN ROUTINE UND WEISS WIE MAN SEINEN RUCKSACK PACKEN MUSS DASS ALLES AUCH WIRKLICH REIN PASST. ES GEHT VON MAL ZU MAL BESSER. BEVOR WIR UNS DANN AUF DEN WEG RICHTUNG MALAGA MACHTEN, STÄRKTEN WIR UNS NOCHMALS MIT EINEM ANDALUSISCHEN FRÜHSTÜCK. DIESMAL ABER IN EINEM ANDEREN CAFE. DAS NEUE CAFE PASSTE UNSERER KATTY BESONDERS GUT, FREUNDLICHE UND SOGAR NOCH GUTAUSSEHENDE BEDIENUNG. WAS FÜR EIN START IN DEN TAG. MIT SACK UND PACK GEFÜLLTEM MIETAUTO VERLIESSEN WIR CONILS DE LA FRONTERA UND FUHREN IN RICHTUNG SÜDEN – TARIFA.

ALLE BILDER ZU JEREZ-CADIZ-CONIL – HIER

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s